Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Straßentheater Les Turbulentes in Vieux-Condé

Renaissance 2015, das neue Programm von Lille 3000

Mit internationaler Präsenz startete das Programm Renaissance 2015 ... Mehr als 250 000 Personen kamen zum großen Umzug zur Eröffnung von Renaissance 2015, der 4. Saison des Kulturprojekts Lille 3000.  Eine Umzug in den Farben von Rio und mit fellinischen Akzenten: große Barockpuppen, beleuchtete Marionetten und in der Luft schwebender Godzilla. Die Renaissance des 16. Jh., Symbol für eine intellektuelle und künstlerische Neubelebung, wird zu einem Licht, das unser eigenes Jahrhundert erhellt. Ein beginnendes Jahrhundert in Erwartung einer neuen Welt. Einer offenen, inspirierten, innovativen Welt des Austauschs ganz wie die Ausstellungen, Vorstellungen, Diskussionsveranstaltungen, die in der Saison 2015-2016 von Lille 3000 in allen 75 Gemeinden der europäischen Metropolregion angeboten werden.

Eröffnungsfest der neuen Saison Lille 3000: Renaissance
  • Eröffnungsparade Ende 2015. Viele Tausend Zuschauer kommen zu dem Straßenfest, mit dem die neue Saison von Lille 3000 beginnt
  • © Maxime Dufour photographies
Straßen zur Bühne, Mauern zu Leinwänden, Werke zu Spiegeln, Zuschauer zu einer bunten Parade machen.

Wilde Tage der Turbulents de Vieux-Condé

Jedes Jahr Anfang Mai ist das Festival der Turbulents de Vieux-Condé eines der großes Kulturevents der Region. Drei Tage lang geht es in den Straßen und öffentlichen Räumen des Valenciennois rund: Internationale Ensembles, zeitgenössischer Tanz, Zirkus, Weltmeisterschaft in der Konversation, kostenlose Vorstellungen stehen im Mittelpunkt eines großartigen Ereignisses. Unter der Leitung des Boulon, dem internationalen Zentrum für Straßenkunst, kommt das Festival in die Straße, nimmt die öffentlichen Verkehrsmittel ein, belebt Parks und Gärten und verwandelt den städtischen Bereich in eine Bühne.

Ein Theater-Ensemble spielt mitten in der Menge
  • Straßentheater Les Turbulentes in Vieux-Condé
  • © Rémi Vimont

„Les Folies“ und „Via 2016“ in Maubeuge

Die beiden Festivals werden von dem grenzüberschreitenden Kulturzentrum Le Manège Mons Maubeuge organisiert. Es bietet jedes Jahr ca. 100 Veranstaltungen und Festivals, darunter Les Folies und Via 2016. Seit fast 30 Jahren lässt das Festival Via verschiedene Ausdrucksformen wie Bühnenkunst und Digitalkunst aufeinander treffen. Dessen 3D-Darbietungen mit Künstlern, Akrobaten Musikern ist ein bedeutendes Event der zeitgenössischen Bühnenkunst. Weiteres Highlight ist das Festival Les Folies, das mit seinem besonderen Programm von der Stadt, den Straßen des Zentrums, den Parkplätzen, dem Square und sogar den Cafés Besitz ergreift. Konzerte, Umzug, Vorstellungen, Ausstellungen und Feuerwerk verwandeln auch hier den städtischen Raum in eine bunte Welt der Künste.

Freilufttheater, Familienpublikum
  • Familientheater der Folies de Maubeuge
  • © Rémi Vimont

Les Rues Joyeuses in Tourcoing

Seit der ersten Ausgabe in 2009 hat sich das Festival Les Rues Joyeuses als eines der großen sowohl kulturellen als auch volkstümlichen Events der Metropolregion Lille durchgesetzt. Eine nicht nur bei den Einwohnern von Tourcoing sehr beliebte Veranstaltung. Bei der für das Frühjahr 2016 angesetzten nächsten Ausgabe des nun alle zwei Jahre stattfindenden Festivals kommen erneut internationale Ensembles und Künstler zusammen. Während zwei Tagen erwartet die Zuschauer und insbesondere Familien mitten in Tourcoing ein festliches und fröhliches Ereignis ersten Ranges.  Das Programm verbindet auf gelungene Weise Zirkusnummern, Zaubervorführungen, Tanz, Konzerte und Theaterstücke.  

Eine verkleidete, geschminkte Musikergruppe bringt Leben in die Straßen von Tourcoing
  • Eine bunte und ... fröhliche Gruppe auf den Straßen von Tourcoing (Archiv-Foto)
  • © Didier Alkenbrecher

Grandes Fêtes in Lens mit Samstag der Straßenkunst

Verpassen Sie auf dem Höhepunkt der traditionellen Grandes Fêtes in Lens nicht das Straßenkunstfestival Taraderuze. Ein originelles Musikfest, das am 21. Juni den Straßenkünsten einen besonderen Platz einräumt.  Clowns, Akrobaten, Jongleure und Zauberer streifen zum Klang der Fanfaren und der Tanzensembles durch Lens. Das Festival, das unter der Ägide des Riesen Taraderuze mit seinem Pickel und seine Lampe der Bergleute stattfindet, ist besonders für Familien bestimmt. Alle Angebote sind auch für die Kleinsten ein Erlebnis, damit möglichst viele an diesem besonderen Tag teilnehmen können.

Akrobaten bei Nachtaufführungen der großen Feste von Lens
  • Die großen Feste in Lens und ihre Akrobaten
  • © Frédérik Astier

Wenn auch die Riesen feiern …

Schließlich darf man unter den Festivals, die in den Traditionen des Nord-Pas-de-Calais fest verankert sind, nicht das Festival der getragenen Riesen in Steenvoorde im Herzen von Französisch-Flandern vergessen. Ein alle 6 Jahre vom Verein Les Amis de Fromulus organisiertes Event. Bei dieser Gelegenheit kann man anhand der Unterschiede, aber auch der Ähnlichkeiten den internationalen Charakter dieser ganz besonderen Tradition entdecken.  Die letze Ausgabe vereinte über eine Umzugslänge von 4 km mehr als 100 getragene Riesen in Begleitung von mehr als 2000 Personen. Das nächste Festival ist für April 2017 geplant.

Die bunten Riesen kommen vom Bahnhof und ziehen durch die rue Faidherbe in Lille
  • Umzug der Riesen, die aus ganz Europa kommen
  • © Eric Le Brun - Lightmotiv