Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Blick auf die Zitadelle von Montreuil-sur-Mer oberhalb des Canche-Tals

Die vollständig von Mauern umgebenen Städte

Von Bergues bis Maubeuge, von Gravelines bis Avesnes-sur-Helpe bestand das Vauban so wichtige Pré Carré aus einer doppelten Linie von Festungsstädten, welche die Grenzen des Königsreichs Frankreich gegen die spanischen Niederlande schützen sollte. Heute verfügen noch einige Städte über ihren Mauerring. An der Côte d'Opale können Sie mit dem Elektroboot rund um Gravelines fahren oder auch Bergues dank der „Ch'ti tour“ besichtigen. Diese führt Sie auf den Spuren des bekannten Films „Willkommen bei den Sch’tis“ von Dany Boon.  Weiter südlich haben Boulogne-sur-Mer oder Montreuil-sur-Mer ihre Stadtmauern bewahrt und bieten sehr angenehme Spazierwege zwischen Geschichte und Natur. Im Avesnois schließlich ist Le Quesnoy ein architektonisches und historisches Kleinod, das einen Abstecher wert ist!

Bergues: Luftbild der Stadt. Belfried und Festungsanlage
  • Luftbild von der Festungsstadt Bergues mit dem berühmten Belfried, UNESCO-Welterbe
  • © Philippe Frutier

Zwischen Zitadellen, Toren und Forts

Im Nord-Pas de Calais gibt es mehrere Zitadellen, die Einheimische wie Touristen gerne für Spaziergänge nutzen. Die Liller mit dem Beinamen „Königin der Zitadellen“ wurde in nur drei Jahren (1667-1670) erbaut. Sie bildet eine kleine Stadt umgeben von fünf sternförmig angeordneten Bastionen, die bei Spaziergängern und Gelegenheitsjoggern sehr beliebt ist. In Arras wird die zum UNESCO-Welterbe zählende Zitadelle als „die schöne Unnütze“ bezeichnet, da sie nie eine militärische Rolle hatte. Heute erlebt sie mit dem Main Square Festival eine Renaissance. Sehenswert ist auch die Zitadelle in Calais, eine alte Festungsstadt, die durch die Forts Risban und Nieulay zusätzlich geschützt war. In Lille, Cambrai oder Maubeuge können die Besucher zudem oft majestätische Tore bewundern. 

Spaziergänger vor dem Tor der Zitadelle von Lille
  • Die Zitadelle von Lille zieht zahlreiche Spaziergänger und Jogger an.
  • © Nord Tourisme

Tage der Festungsanlagen 2015

Der Verein für die Aufwertung der Festungsanlagen der Region Nord-Pas-de-Calais organisiert am letzten Aprilwochenende die Tage der Festungsanlagen. Diese bieten Einheimischen wie Besuchern die Gelegenheit, ein einzigartiges Kulturerbe der vergangenen Jahrhunderte (wieder) zu entdecken. Die zwölfte Ausgabe fand zum Thema Natur und Architektur statt.