Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Luftbild des historischen Bergbauzentrums Lewarde

Drei Jahrhunderte Geschichte

Das historische Bergbauzentrum wurde im Jahr 1984 am Platz der ehemaligen Grube Delloye auf einem 8 ha großen Gelände eröffnet. Als die Grube 1971 wegen mangelnder Rentabilität geschlossen wird, beschließt die Direktion der Houillères du Nord et du Pas-de-Calais, einen Ort der Erinnerung an drei Jahrhunderte Bergbau zu schaffen. Geräte und Dokumente kommen von den anderen Gruben, die geschlossen werden. Die letzte Grube schließt am 21. Dezember 1990. Nach und nach wird der Ort zu einem Erinnerungsort der Industrie und der Menschen. Der Ort hat ein Bergbaumuseum, ein Dokumentationszentrum und ein Energie-Wissenschaftszentrum, das den Bergbau und alle Daten zu den Energien von heute und morgen zeigt.

Das historische Bergbauzentrum bei der Nacht der Museen
  • Das historische Bergbauzentrum bei der Nacht der Museen
  • © E Watteau-CHM

Das größte Bergbaumuseum in Frankreich

Beginnen Sie Ihr Abenteuer mit einem Besuch des Umkleideraums (hier hängten die Bergleute ihre Kleidung auf), des Lampenraums, der nachgebildeten Verwaltungsbüros ... und schließlich mit einer Fahrt in die Stollen, eine Stunde Führung durch ein spezielles Universum tief unten. Sie entdecken die Entwicklung der Techniken und Arbeitsbedingungen tief unten in der Grube mit dem Lärm der Maschinen zur Kohleförderung. Sie können auch noch mehr über die Bergbauwelt erfahren. Es gibt sieben Themen-Ausstellungen wie Die drei Alter der Grube, oder wissenschaftliche und geschichtliche Ausstellungen.

Führung durch die Stollen unter Tage
  • Führung durch die Stollen unter Tage
  • © E. Watteau
Noch mehr entdecken
Le Briquet … ?

Wussten Sie es? "Briquet" heißt die Brotzeit, die der Bergmann jeden Tag mit nach unten nahm. Heute heißt so das Restaurant des Museums.

Treffen mit einem ehemaligen Bergmann

Ehemalige Bergleute berichten Ihnen, wie ihr Alltag während ihres ganzen Lebens aussah. Authentisch, lehrreich und besonders bewegend.