Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Vue du bocage avesnois, paysage vert par excellenceAnsicht der Heckenlandschaft Avesnois, die typische grüne Landschaft

Bocage, grüne Einstellung und regionaler Naturpark

Das Avesnois, Land der Flüsse: Sambre, große und kleine Helpe. Immer wurde Wasser genutzt, vor einem Jahrhundert gab es hier noch über 200 Mühlen. Das Land ist von Wallhecken durchzogen, mit den Waldgebieten Trélon und Mormal, dem größten der Region mit seinen 9.000 Hektar. Land der Wallhecken, vor allem, mit Hecken, mit denen die Bauern ab dem 7. Jahrhundert das Land einteilten. Der regionale Naturpark möchte die Hecken bewahren, durch möglichst enge Zusammenarbeit mit Bauern und Gemeinden, die er zum Pflanzen anregt, zum Restaurieren der Teiche und zum Anlegen von Obstbaumwiesen. Besonders interessant sind dazu die Gegenden Fagne de Trélon (rund um Trélon) und die Thiérache, südöstlich von Maroilles.

Kuhherde im Bocage des Avesnois
  • Kuhherde im Bocage des Avesnois
  • © Xavier ALPHAND
Wanderungen und Besichtigungen im Bocage

Die Touristikstation Val Joly

Ein 180 ha großer See, der größte der Region, inmitten einer unbedingt sehenswerten Touristikstation. Val Joly hat charmante Cottages, einen Campingplatz und einen großen Wasserpark (3.000 m2), aber auch ein Reitzentrum, einen Hochseilgarten, Minigolf, verschiedene Aktivitäten (Bogenschießen, Angeln, usw.) .

Maroilles, bezauberndes Dorf

Am Fluss Helpe gelegen ist es zweifellos eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Ja, es ist das Dorf, aus dem der berühmte gleichnamige Käse kommt, aber nicht nur... Ein kleiner Ort, in dem die Häuser aus Backstein und blauem Stein miteinander wetteifern. Ausgangspunkt für viele Wanderungen, besonders von der Wassermühle Grand-Fayt, wunderschön. Hier liegt das Haus des Naturparks, ein nützlicher Informationspunkt zum Entdecken des Avesnois. Versäumen Sie nicht den hübschen Dorf-Flohmarkt im Juni und das Flamiche-Fest mit der lokalen Spezialität im August. Mit dem Fahrrad wählen sie die Strecke Circuit des Renoncules und den Circuit Dame Marguerite. 

Maroilles: Wassermühle, Glockenturm, ein echter Schatz im Grünen
  • Maroilles, bezauberndes Dorf
  • © Xavier ALPHAND

Mit dem Fahrrad im Herz des Avesnois

Sportler haben mit Fahrrad oder Mountainbike die beste Möglichkeit, eine gut erhaltene grüne Natur zu genießen. Folgen sie der Voie verte des Avesnois, die Sie auf einer alten Eisenbahntrasse von Ferrière-la-Grande (südlich von Maubeuge) bis Glageon, am Beginn der Thiérache führt. In Ferrière-la-Grande wohnen Sie im Relais éco vélo, einem alten Bahnhof, ideal für einen guten Start. Auf 30 km kommen Sie von einem malerischen Dorf zum nächsten: Dimechaux und seine Gîtes Panda, Sars-Poterie, Felleries, Solre-le-Château und Lieissies... 

Vélo dans un bocage en AvesnoisFahrrad im Bocage Avesnois
  • Ideale Landschaft für eine Radtour
  • © Xavier ALPHAND

Das Avesnois auf dem Teller

Beenden Sie diese hübsche Natur-Verkostung im Avesnois mit einigen Proben lokaler Erzeugnisse. Käse, Äpfel, Milch, der Bocage des Avesnois belohnt die Schlemmer mit Qualitätserzeugnissen, deren Know-how die lokalen Produzenten fortführen. Die lokale Milchkuh Bleue du Nord hat ihren Namen einem Käse verliehen (Le Pavé Bleu, produziert in Le Quesnoy, und das Milchfest im September), die vielen Obstgärten, und Geschäfte und Restaurants bieten Äpfel, Birnen und Cidre an. Wählen aus dem Netz der Gastwirte des Avesnois ein gutes Restaurant aus in Sars-Poteries, Gussignies, Maroilles, Maubeuge oder Wallers-en-Fagne... Wir garantieren Ihnen einen köstlichen Augenblick, authentisch und gemütlich! 

Sortiment von Spezialitäten der Käse des Avesnois
  • Sortiment von Spezialitäten der Käse des Avesnois
  • © Xavier Nicostrate
Esel auf der Weide

Package - Les Mout'Anes

Preis für 2 Erwachsene und 1 Kind bei einem Aufenthalt von 2 Tagen / 1 Übernachtung

192