Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Ansicht der Rückseite der Villa bei schönem Wetter

Vauban, der Architekt der befestigten Städte

Vauban, im Jahr 1678 Generalkommissar der Befestigungen, drückt der Region seinen Stempel auf. Im Dienst von Ludwig XIV. baut er die Zitadellen und Verteidigungsanlagen seines Gebiets, eine Doppelreihe befestigter Städte, um Flandern und Artois zu schützen, die den ehemaligen Herren der Niederlande abgenommen worden waren. Besuchen Sie die befestigten Städte an den Europäischen Tagen, immer im Frühjahr. Lille, die Königin der Zitadellen, Arras im Unesco-Weltkulturerbe, Bergues, das Fort Nieulay von Calais, Bergues, Le Quesnoy (prächtig mit seinen gut erhaltenen Basteien), Gravelines, Condé-sur-l'Escaut, Saint-Venant, und viele weitere mit bemerkenswerten Überresten ... laufen Sie an den Stadtmauern entlang, berühren Sie die Geschichte mit Ihren Händen...

Lille: Luftbild der Stadt. Notre-Dame de la Treille und das Hospiz Comtesse
  • Lille: Luftbild der Stadt. Notre-Dame de la Treille und das Hospiz Comtesse
  • © Philippe Frutier

Von den Kathedralen zu den Uhrtürmen, geniale Architekten

Als Symbole der religiösen und der zivilen Macht rivalisieren Kirchen und Türme mit ihrer Höhe. Sehen Sie die sakrale Kunst an den Kathedralen von Lille, Cambrai, Arras, Saint-Omer und Boulogne-sur-Mer. Sie erzählen auch Geschichten von Architekten. Die als Unesco-Weltkulturerbe eingestuften Türme stellen das Gedächtnis unserer Städte dar. Die ältesten stammen aus dem 13. Jahrhundert, der jüngste von 2003 (Saint-Pol-sur-Mer). Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gestaltet der Architekt Louis-Marie Cordonnier viele Türme: roter Backstein, Giebel, behauene Girlanden! Er rekonstruiert den von Armentières, von Comines, Dunkerque, Bailleul, Merville, Madeleine und Loos! Von ihm stammt auch die neuflämische Handelskammer und die klassizistische Oper in Lille...

der Uhrturm von Armentières und seine riesigen Fenster der inneren Treppe, die die Aktivitäten der Stadt darstellen.
  • der Uhrturm von Armentières und seine riesigen Fenster der inneren Treppe, die die Aktivitäten der Stadt darstellen.
  • © Pascal MORES
Großaufnahme der Villa Cavrois vom Park aus
  • Direkt an ihrem Park
  • © LightMotiv

Die Villa Cavrois, Meisterwerk von Robert Mallet-Stevens

"Ein architektonisches Manifest", eine Familienvilla, ein totales Kunstwerk, zwischen 1929 und 1932 errichtet. Unbedingt besichtigen!

Die Galerie du Temps des Louvre-Lens
  • Die Galerie du Temps des Louvre-Lens
  • © Musée du Louvre - Philippe Chance

Der Louvre-Lens, japanisches Design

Ein 20 ha großer Museumspark, Entwurf des Büros Sanaa (Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa).

Euralille, Architekten an der Schnittstelle der Geschichte

Die Innenstädte neu erfinden, in Harmonie mit einer Vergangenheit voller unglaublicher architektonischer Schätze... In Lille heißt das Symbol der Erneuerung Euralille, Geschäftsviertel im Herzen Europas. Man verdankt es Rem Khoolas, Städtebau-Architekt, der sich mit den Besten umgibt, um den Bahnhof mit emblematischen Gebäuden zu umgeben. Der futuristische Turm nach Art eines "7-Meilen-Stiefels" von Christian de Porzamparac... Das Geschäftszentrum Euralille, "Geschäfts-Schiff" von Jean Nouvel, der Park Henri Matisse des Landschafts-Architekten Gilles. Besuchen sie auch das Haus der Architektur und der Stadt. Besuchen sie auch das Haus der Architektur und der Stadt. Man besucht Euralille, man konsumiert und erlebt es. Zeitgenössisches, modernes Viertel mitten in einer Stadt mit jahrhundertealter Architektur.

Euralille, das Geschäftsviertel und der TGV-Bahnhof
  • Euralille, das Geschäftsviertel und der TGV-Bahnhof
  • © Xavier Alphand
Basilika Notre Dame in Boulogne: Innenansicht der Kuppel
  • Basilika Notre Dame in Boulogne: Innenansicht der Kuppel
  • © Anne-Sophie Flament

Abt Haffreingue, autodidaktischer Architekt

Besichtigen Sie sein Lebenswerk, die Basilika Notre-Dame in Boulogne-sur-Mer, deren Pläne von ihm stammen!

Vorschläge für Architektur-Ausflüge