Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Großaufnahme der Villa Cavrois vom Park aus

Die Villa Cavrois – Croix (Nord)

1932 baut der Architekt Robert Mallet Stevens für den Textil-Unternehmer Paul Cavrois aus Roubaix eine 6 m lange Villa mit einer Fläche von 3000 m2.
Dieses Video zeigt Ihnen das Meisterwerk der Moderne, das heute vom französischen Zentrum für Denkmalschutz verwaltet wird.
Entdecken Sie dieses Kleinod mitten im Gemeindeverbund Lille Metropole, nicht weit vom berühmten Museum La Piscine entfernt.

Die Cavrois finden Ihre Villa wieder

Bei einem zufälligen Treffen wählt Paul Cavrois den bekannten Architekten Robert Mallet Stevens für den Plan seines Hauses.  Die dandyhafte Persönlichkeit kontrastiert mit dem einfachen Industriellen, aber die beiden Hauptakteure achten sich. Der eine ist begeistert, sich von seinem Milieu abheben zu können, und achtet auf das Budget, während der andere seine Kreativität mit wunderschönen Materialien nützt. Der Familienwohnsitz erlebt ein perfektes Glück mit Lachen und Verstehen der sieben Kinder, bis im Jahr 1940 die deutsche Armee sie beschlagnahmt. Nichts geht mehr! Geplündert, besetzt, verwüstet und dann über 20 Jahre lang verwahrlost wird das Haus in letzter Minute von der französischen Denkmalschutzbehörde und durch den Druck einer ganzen Bevölkerung gerettet.  Eine Renovierung, die einem Wunder gleicht! 

Großaufnahme eines Teils der Villa mit Blick auf den Park
  • Blick vom Belvedere auf den Großraum Lille-Roubaix-Tourcoing
  • © Adeline Vendeville
Für Herrn und Frau Cavrois, die mir dank ihres Weitblicks, ihrer Missachtung der Routine und ihrer Begeisterung die Möglichkeit gegeben haben, dieses Haus zu realisieren. Mit all meiner Dankbarkeit und ergebenen Freundschaft. Februar 1934 Robert Mallet Stevens

Die Tür zum Nonkonformismus

Die gelb verblendete strahlende Backsteinfassade spiegelt sich im Wasser des Gartens und bietet dem Zuschauen einen theatralischen Effekt. Der Eingang der Villa führt in eine große Diele in Schwarz und Weiß und zeigt durch seine indirekten Lichtspiele, dass sich die Handlung anderswo abspielt. Wie beim Cluedo geht man in den großen Salon mit dem ursprünglichen Parkett und den Stufen aus Siena-Marmor, dann weiter ins Esszimmer der Eltern neben dem der Kinder. Überall Materialien ohne Prunk und Protz mit luxuriöser Einfachheit. In der Nähe sind das zylinderförmige Office und die Küche so aseptisch wie ein Operationssaal, weiß, hell und Chromnickel. Weiter geht es in den Rauchsalon, wo der Hausherr seine Zigarren genießt, dann kommt man in sein Büro als Firmenchef.  

Die Diele mit indirektem Licht führt zum Eingang zum großen Salon
  • Durchgang zum großen Salon
  • © Adeline vendeville

Fortsetzung der Besichtigung

Eines der Zimmer der Jugendlichen zeichnet sich aus durch Polychromie und ultramoderne Einrichtung mit Möbeln, Betten, Lampen, wie ein Bild von Piet Mondrian. Nehmen Sie die große Treppe, deren riesiges vertikales Glasfenster auf den Park geht und zum Elternflügel führt. Das riesige helle Badezimmer beeindruckt und lässt uns nur einen Augenblick träumen "leben wie Cavrois".  Im weißen Bademantel aus der Dusche mit vielen Düsen stellt man sich vor Rasiere, Wiegen, Schminken oder Parfumieren... ein göttliches Vergnügen! Dann kommt man ins erlesene Schlafzimmer der Eltern, weiter in Madames Universum, einem modernistischen Schmuckkästchen aus vorwiegend hellem Holz, ihr Boudoir. Die Kinderzimmer teilen sich Mädchen auf der einen, Jungen auf der anderen Seite, und im zweiten Stock ein Spielzimmer und Lernzimmer, die nur für sie entworfen sind.

Ein Teil des Badezimmers, Dusche, Personenwaage und Regale
  • Das helle Badezimmer
  • © Adeline Vendeville

Psst, in der Residenz Cavrois wird gedreht!

Mallet Stevens denkt bei diesem Haus an die kleinsten Details, bisweilen bis zum Extremen, denn er erkundigt sich nach der Hemdengröße seines Kunden, um die Tiefe der Schubladen seines Schrankes zu entwerfen. Mehr als ein Architekt inszeniert er den Alltag dieser bürgerlichen Familie. Die Kamera dreht in einem Raum, in dem jedes Teil durchdacht, dekoriert, möbliert und an die Familienmitglieder angepasst ist.  Sie werden verblüfft sein von der Modernität und dem Avantgardismus, die sich auch im Komfort zeigen: Zentralheizung, indirekte Beleuchtung, Lift, Lautsprecher in allen Räumen.  Als sich Paul Cavrois in "seinem Kunstwerk" auf dem Land niederlässt, können Sie sich denken, dass die großen Familien von Roubaix indigniert sein mussten und ihn für verrückt hielten. 

Die große Treppe wird von einem großen Fenster mit Blick auf den Park erhellt
  • Die große Treppe wird von einem großen Fenster zum Park erhellt
  • © Fanny Fouquet

Wir wünschen der Villa ein langes Leben!

Der Wasserspiegel im Garten scheint der feste Punkt der Schiffs-Villa zu sein, sein Reflex macht den Garten, den ganzen Park (17.600 m2) weit und lädt Sie zum Bummeln ein. Die Besichtigung ist interaktiv, Tafeln zeigen Ihnen alle gefundenen Archive und die umfangreichen Restaurierungsarbeiten.  Anhand von Anekdoten, Geschichten, Events, Geheimnissen erleben die Führer des Fremdenverkehrsbüros Roubaix mit Ihnen zusammen den Alltag dieses Hauses und seine Entwicklung.  Die Villa Cavrois hat großartige Aussichten. Ab 2016 bietet sie uns im Geist der Avantgarde Ausstellungen, Begegnungen und Projektionen zu ihren bevorzugten Themen: Architektur und Design. 

Spiegelbild der Villa im Wasser
  • Spiegelbild der Villa im Wasser
  • © Adeline vendeville