Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Maroilles

Jahrhundertelange Geschichte

Man muss bis ins 7. Jahrhundert zurückgehen, um die ersten Spuren bzw. die ersten Düfte des Maroille zu finden. Der Käse kommt aus dem Dorf desselben Namens, im Avesnois; in dem Dorf verarbeiteten die Mönche der Abtei die Milch zu Käse. Sie bewahrten dieses Privileg sorgfältig bis in 11. Jahrhundert, dann erweiterte sich als Preis des Erfolgs die Herstellung auf die benachbarten Dörfer und etwas später auf die Thiérache, bis ins Departement Aisne. Heute bekommt man ihn fast überall in Frankreich, bei den Käsereien, im Supermarkt oder besser direkt auf dem Bauernhof beim Erzeuger! 4166 Tonnen Maroilles wurden 2014 verkauft, davon 275 Tonnen Bauern-Maroilles.

Maroilles fermier vom Hof du Pont des loups in Saint-Aubin
  • Maroilles fermier vom Hof du Pont des loups in Saint-Aubin
  • © Lightmotiv
"Schande über den, der ohne Maroilles ein ehrliches Essen vorgibt": so lautet übersetzt der Wahlspruch der Maroilles-Bruderschaft!

Ein ganz eigenes Terroir

Der Maroilles ist der einzige Käse in Nord-Pas de Calais, der 1976 die Auszeichnung AOC erhielt. Man nennt ihn "den feinsten der kräftigen Käse". Um es zu verstehen, muss man sein ganz eigenes Terroir kennen: die Thiérache, die zwischen den Departements Nord und Aisne liegt. Eine Heckenlandschaft, grüne Weiden und Milchkühe tragen zum Erfolg des Maroilles bei. Auch wenn die Milch nicht von einer speziellen Kuhrasse kommt, ist es doch eine, die man viel in der Gegend antrifft, wo dieser charaktervolle Käse erzeugt wird: Bleue du Nord. Sie erkennen sie leicht: weißes Fell mit grauen, blauen oder schwarzen Flecken, schwarzes Maul. Sie ist sowohl Milch- als auch Fleischkuh, und gelegentlich gibt sie ihre Milch zur Herstellung des Maroilles.

Kuhherde auf einer Weide der Heckenlandschaft des Avesnois
  • Kuhherde in der Heckenlandschaft des Avesnois
  • © Lightmotiv

Die Geheimnisse der Herstellung

Entdecken Sie einen gut eingespielten Fabrikationsprozess beim letzten Maroilles-Hersteller. Vom Melken über die Reifungskeller bis zum Verkauf im Laden, der Mund wird Ihnen wässrig werden!

Besichtigen und dann verkosten ...

Der Hof Cerfmont in Maroilles

Der letzte Hersteller von Maroilles in Maroilles. Sie können die Herstellung dieses Käses mit anschließender Verkostung von Dienstag bis Donnerstag zwischen 10 und 12 Uhr entdecken. Infos: +33 (0)3 27 77 71 55

La ferme du Pont des loups in St-Aubin

Entdecken Sie bei einer Besichtigung die Herstellung des Maroilles. Der Bauern-Maroilles bekam Gold- und Silbermedaillen bei der Internationalen Landwirtschaftsausstellung 2014 und 2015. Infos: +33 (0)3 27 57 84 09

Nicht nur einer, sondern mehrere Maroilles

Aus roher oder pasteurisierter Milch, als ganzer Käse auf einer Käseplatte oder verarbeitet, gibt es den Maroilles in verschiedenen Formen UND Formaten. Der im allgemeinen weniger gereifte "Le pavé" (720 gr) hat einen weniger starken Geschmack im Mund als seine Kollegen "Le mignon" (360 gr) und "Le quart" (180 gr). Ein Maroilles hat immer einen kräftigen Geschmack, viel kräftiger als der Geschmack im Mund. Beispielsweise schmeckt ein Munster oder ein Livarot viel intensiver als ein Maroilles. Besser noch: verwenden Sie Ihren Maroilles in der Küche (Flamiche, Röstis, Sauce, Soufflé, usw.), Ihre Wohnung wird danach duften, sicherlich, aber ein für starke Käse zu empfindlicher Gaumen wird ihn genießen.

Flamiche aus Maroilles, frisch aus dem Ofen
  • Flamiche aus Maroilles
  • © Lightmotiv
Esel auf der Weide

Package - Les Mout'Anes

Preis für 2 Erwachsene und 1 Kind bei einem Aufenthalt von 2 Tagen / 1 Übernachtung

192