Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Palais des Beaux-Arts

Empfangsräume , Museum (LILLE)

  • Klassifiziert und geprüft vom Service des Musées de France


Sprachen : anglais


Das Palais der schönen Künste im Stadtzentrum von Lille macht hinter einem wunderbaren Springbrunnen mit der berühmten Skulptur von Eugène Dodeigne „Groupe des trois“ auf sich aufmerksam Es gehört, nach dem Louvre, zu den besten Museen Frankreichs. In seinem für das 19. Jahrhundert typischen Gebäude bewahrt es kostbare Sammlungen der europäischen Malerei (Rubens, Van Dyck, Goya, Delacroix ...), französische Gemälde aus dem 19. Jahrhundert (David, Courbet ...), Skulpturen aus dem 19. Jahrhundert (Rodin, Claudel, Carpeaux ...) und Keramiken. Es gibt eine Mittelalter- und eine Renaissance-Abteilung und ein umfangreiches Zeichnungskabinett (mit u. a. 40 Zeichnungen von Raphael) sowie Reliefpläne von Städten, die von Vauban befestigt wurden (Modelle aus dem 18. Jahrhundert). Im Rahmen der Renovierungsarbeiten von 1997 wurden die Untergeschosse nutzbar gemacht, es wurden ein Ausstellungssaal für international bedeutende Sonderausstellungen, ein Hörsaal, eine Bibliothek und pädagogische Werkstätten eingerichtet.

Services

  • Audioguides
  • Boutique