Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Musverre

Museum (SARS-POTERIES)

Das Musverre besteht aus einem ultra-zeitgenössischen, jedoch mit blauen Steinen des Hainaut, Symbol des baulichen Erbes der Region, versehenen Gebäude und öffnet sich in einer grünlichen und ländlichen Landschaft des Bocage (Landschaftstyp des Westen Frankreichs) des Avesnois. Die Konzeption des Museums, das von Raphaël Voinchet des Architekturbüros W-Architecture erdacht wurde, sublimiert die Kollektion an zeitgenössischen Werken aus Glas, die eine der wichtigsten Europas geworden ist. Die Geschichte des Museums geht bis in die 60er Jahre, als Louis Mériaux, Pfarrer des Dorfes, bei den Glasarbeitern Gegenstände entdeckt, die sie während ihrer Pause erschaffen haben, die „Kaputten“. Er sammelt diese Werke, stellt sie aus… so gründet er sein erstes Museum bis zu dem architektonischen Juwel von heute. Die geräumige und helle Eingangshalle erlaubt den Besuchern, sich frei in jedem Raum zu bewegen und große Fensterfronten lassen den Garten ins Innere eintreten, die für eine friedliche und gelassene Atmosphäre sorgen. Auf zwei Etagen werden die Werke wunderbar zur Geltung gebracht und um diverse Themen die Natur, Intimität, Fremdheit oder den Blick auf die Gesellschaft organisiert… Das Museum ist ebenfalls eine kulturelle Hochburg, das Ateliers zum plastischen Ausdruck, Begegnungsstätten, Debatten und Co-working anbietet. Ein ganz nahes Atelier ermöglicht alle Glastechniken zu behandeln, wahrhaftiger Pol des künstlerischen Schaffens und empfängt Künstler internationaler Bedeutung in der Residenz. Zum Teil werden ihre Werke hier ausgestellt.