Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Musée de France de Berck-sur-Mer

Museum (BERCK)

  • Klassifiziert und geprüft vom Service des Musées de France


Sprachen : anglais


Von 1860 bis 1914 hatten viele Maler ihre Staffelei in Berck aufgestellt. Von Manet bis Boudin kamen über 100 (Lepic, Tattegrain, Roussel, Lavezzari, Chambon, Trigoulet …), um sich von der lokalen Flotte inspirieren zu lassen und dem Charme dieser pastellfarbenen Küste ihre Referenz zu erweisen. Das Berck-Museum zeigt, in Rückbesinnung auf diese Maler, Impressionen von der größten französischen Seerettungsflotte. Anhand von Werken naturalistischer Maler, die gelegentlich unter dem Begriff Ecole de Berck zusammengefasst werden, hat das Museum einen Rundgang entwickelt, der vor allem Szenen aus dem Leben der Fischer vor Ort thematisiert. Diese Malerei, die wieder als interessant empfunden wird, zeigt jede Einzelheit genau: die Vorbereitung, das Aus- und Einlaufen der Boote, Szenen beim Fischfang draußen auf dem Meer, die Arbeit der Frauen, das häusliche Leben … Abgestimmt auf dieses Thema werden die Kollektionen durch gelegentliche Zukäufe aus eigenen Sonderausstellungen ergänzt.