Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Musée

Museum (BOULOGNE-SUR-MER)

  • Klassifiziert und geprüft vom Service des Musées de France


Sprachen : anglais


Das von Philippe Hurepel im 13. Jahrhundert in der Oberstadt erbaute Schloss mit seinen mächtigen Wällen gehört zu den letzten mittelalterlichen Gebäudekomplexen befestigter Städte in Frankreich, die bis heute intakt geblieben sind. Es ist seit 1825 Museum, und seine umfang- und abwechslungsreichen Sammlungen erklären sich aus der geografischen Situation der Stadt am Meer. Viele Reisende aus Boulonge, die in die weite Welt ausgezogen waren, machten dem Museum nach ihrer Rückkehr Schenkungen. So reist der Besucher von einer Kultur zur nächsten. Den Anfang machen die ägyptischen Sammlungen mit Sarkophagen und Mumien, die besonders bei den jungen Leuten beliebt sind, sowie die griechischen Keramiken. Danach gelangt er in den Saal der schönen Künste mit Werken von Rodin, Courbet und Corot sowie Künstlern, die mit der Côte d‘Opale verbunden sind, wie Tattegrain, Boudin und Georges Mathieu, der ein Zeitgenosse war. Den Abschluss bilden die einzigartige Maskensammlung aus Alaska und die Säle mit afrikanischer und ozeanischer Kunst.

Services

  • Boutique