Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Musée Municipal du Mont de Piété

Museum (BERGUES)

  • Klassifiziert und geprüft vom Service des Musées de France


Der Mont-de-Piété der Stadt Bergues wurde von 1629 bis 1633 nach den Plänen des Malers, Architekten, Ökonomen und Ingenieurs Wenceslas Cobergher erbaut und ist ein Kleinod des flämischen Barock. In diesem eleganten rechteckigen Gebäude aus steinverkleideten Ziegelwänden, mit seinen Bogenfenstern und einem Schieferdach mit vielen Gauben und zwei reich geschmückten Giebeln wurde schließlich ein Museum untergebracht. Das Gebäude, das seit 1907 unter Denkmalschutz steht, beherbergt eine umfangreiche Gemälde- und Zeichnungssammlung vom 16. bis 19. Jahrhundert, vor allem der Écoles du Nord, sowie eine naturgeschichtliche Kollektion. Das Meisterstück der ausgestellte Gemälde „Le Veilleur au chien“ gehört zu einer Nachtwächterserie, die von Georges de La Tour ab 1620 gemalt wurde. Des Weiteren besitzt das Museum eine umfangreiche Zeichnungssammlung (1500).

Services

  • Boutique