Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Le Flambeau de la Paix

Gefallenen-Denkmal (NEUVILLE-SAINT-VAAST)

Eine gewaltige Hand steigt in Neuville Saint-Vaast aus einem Trümmerhaufen empor. Sie hält die «Fackel des Friedens» und markiert den Eingang zur «Stadt der Kriegsversehrten» - ein Ensemble von 16 Wohnhäusern. Nach dem Ersten Weltkrieg schickten viele Länder einige ihrer Versehrten nach Neuville Saint-Vast, um die vielen Militärfriedhöfe der Umgebung zu pflegen. Der Philanthropen Ernest Petit ließ für ihre Unterbringung diese 16 Häuser erbauen. Dazu errichtete man eine Unterkunft für Familien, die die Gräber ihrer verstorbenen Verwandten besuchen wollten.