Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Centre Historique Minier

Empfangsräume , Museum (LEWARDE)

  • Klassifiziert und geprüft vom Service des Musées de France


Sprachen : anglais, allemand, néerlandais, espagnol, italien


Das Centre Historique Minier als größtes Bergbaumuseum Frankreichs wurde 1984 im Zentrum des Bergbaugebiets auf dem Gelände der alten Delloye-Zeche eröffnet, die damals Tausende von Arbeitern beschäftigte. Seine Aufgabe besteht darin, der Bergbaukultur in der Region Nord-Pas de Calais ein Denkmal zu setzen, um das Andenken an drei Jahrhunderte Bergbau für die kommenden Generationen zu bewahren. Der Besucher wird mit der Atmosphäre eines Bergwerks zu Anfang des Jahrhunderts vertraut gemacht. Dazu ist das Museum mit seinen Videos und Sammlungsobjekten in drei Strukturen gegliedert: das Bergbaumuseum, ein Dokumentationszentrum, in dem die Archive der Bergwerksgesellschaften und regionalen Zechen aufbewahrt werden, und ein wissenschaftliches Zentrum für Energiekultur. Sie werden von ehemaligen Bergleuten durch die Umkleiden / Waschkauen der Minenarbeiter, die Lampenstube, die Industriegebäude und die nachgebauten Stollen geführt, die nicht ohne Emotion von der harten Arbeit unter Tage berichten. Die Besichtigung wird mit vielen Ausstellungen ergänzt.

Services

  • Audioguides
  • Boutique