Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Strandkabinen in Berck-sur-Mer

Bray-Dunes und Malo-les-Bains: große Weiten

An der Nordsee von Dunkerque bis Bray-Dunes zeigt sich der 15 km lange Küstenstreifen Dunes de Flandres feinsandig und von imposanten Dünenmassiven gesäumt. Eine naturbelassene Umgebung, die zu Wanderungen in Familie oder mit Freunden einlädt. Nutzen Sie außerdem das umfangreiche Tourismus- und Wassersportangebot: Museen und Belfried in Dunkerque, Art-déco-Villen an der Uferpromenade in Malo-les-Bains, Kitepark mit drei Kitesurfschulen, Strandsegeln oder Segeln in Bray-Dunes. Auch den leckeren Moules-Frites am Strand „Malo-Bray-Dunes“ werden Sie kaum widerstehen können. Dieser Strand ist so schön, dass Alain Souchon ihn in seinem Chanson „Le Baiser“ verewigte.

Der Strand von Malo-les-Bains erstreckt sich unendlich weit bis nach Bray-Dunes und Belgien. Es gibt viele Restaurants, Café-Terrassen und schöne Art-Deco-Villen.
  • Der Strand von Malo-les-Bains erstreckt sich unendlich weit, bis nach Bray-Dunes und Belgien.
  • © CUD - Studio Mallevaey

Wissant, Audresselles und Ambleteuse: die Seele der Fischer

Die Site des Deux Caps, die England zum Greifen nah gegenüberliegt, ist als „Grand Site de France“ ausgezeichnet. Gebildet wird sie von den beiden Landspitzen Cap Blanc-Nez und Cap Gris-Nez. Hinreißende Dörfchen mit niedrigen Häusern, die sich die Seele alter Zeiten bewahrt haben, durchbrechen hier und da die natürliche Landschaft. In Audresselles oder Wissant sorgen Fischer und Traditionsfreunde dafür, dass das traditionelle Flobart-Boot nicht in Vergessenheit gerät. Krabbenfest und Flobart-Fest sind in diesen beiden authentischen Fischerdörfern im Sommer ein Muss. Weiter im Süden erzählt das Seebad Ambleteuse im Schutze seines von Vauban errichteten Fort Mahon von seiner langen Geschichte. Versuchen Sie sich dort doch einmal in der Gezeitenfischerei und sammeln Sie Muscheln am Kiesstrand.

Ein Traktor zieht ein Flobart auf den Platz in Wissant
  • A Wissant, la Fête du flobart perpétue la tradition de ces anciens bateaux de pêcheurs qui ont laissé la place à d'autres ambarcations plus modernes.
  • © Anne-Sophie Flament

Wimereux und Hardelot: sportliche Eleganz

Diese beiden Seebäder im Boulonnais werden Sie verzaubern. Wimereux, das romantische, besticht mit Architektur und Villen in anglo-normannischen Stil. Deich, Freisitze und Strandkabinen sind hier in der schönen Jahreszeit gut besucht. In Hardelot harmonieren die Villen vom Reißbrett Louis-Marie Coredonniers mit Bauten neueren Datums. Die Umgebung aber verzaubert allein die Natur: Pinienwald, geschützte Dünenzonen, endlose Strände ... Genießen Sie Spaziergänge oder Ausritte! Lust auf Sport? Golfplätze am Meer in Wimereux oder im Wald in Hardelot, Kite- oder Windsurfen in Wimereux, Strandsegeln in Hardelot – Sie haben die Wahl.

Start einer Windsurfregatta vor dem Deich von Wimereux
  • Wimereux bietet Kite- und Windsurfern ein wahres Paradies.
  • © Eric Desaunois

Le Touquet-Paris-Plage: Seebad-Chic

Als „Seebad der vier Jahreszeiten“ bekannt, macht Le Touquet seinem Namen alle Ehre: Ganzjährig wird hier ein buntes Programm geboten. Strand, Dünen, Golfplatz, Wald, Thalassozentrum, Casino, Hotels und Luxusrestaurants, stattliche Villen, angesagte Boutiquen, Markt und Kunstmuseum – Le Touquet-Paris-Plage ist zu Recht das beliebteste Seebad. Sportler kommen hier bei Reiten, Tennis, Strandsegeln und Wassersport voll auf ihre Kosten. Und nicht zuletzt lockt die berühmte Enduro jährlich Hunderttausende Motorradfans.

Touristen auf dem Markt in Le Touquet
  • Am Samstagvormittag lässt es sich auf dem Marktplatz in Le Touquet-Paris-Plage wunderbar einkaufen.
  • © Pascal Morès

Berck-sur-Mer: wo der Wind zu spüren ist

Als letztes Seebad der Côte d'Opale, vor der Bucht von Authie und der Picardie, lockt Berck-sur-Mer mit einem der schönsten Sandstrände in Nord-Pas de Calais. Seine gut besuchte Uferpromenade ist der beste Ort, um den Strand zu bestaunen und dabei ein cremiges Eis zu genießen oder sich ein leckeres Succès berckois im Mund zergehen zu lassen. In Berck-sur-Mer herrscht der Wind: Nicht nur beim internationalen Drachentreffen im April flattern hier bunte Drachen fröhlich durch die Lüfte. Passionierte Strandsegler sausen in ihren Gefährten bis zur Bucht von Authie, um die Robben zu beobachten, die sich nahe der Wassersportstation im weichen Licht unserer schönen Küste aalen.

Bunte Drachen dominieren den Strand in Berck-sur-Mer
  • Das internationale Drachentreffen in Berck-sur-Mer ist ein Veranstaltungshighlight, das im April Hunderttausende Besucher anlockt.
  • © Anne-Sophie Flament