Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Sandstrand und Kitesurfing

Ausflug an der frischen Luft

Die mit einem Teppich aus feinem Sand (Malo-les-Bains) bedeckten oder aus schönen Kieselsteinen bestehenden (Audresselles) Strände des Nord-Pas-de-Calais erstrecken sich kilometerweit. Bei Ebbe sammelt man hier Miesmuscheln, Herzmuscheln und kleine Garnelen, die man in den Menüs guter Speiselokale der Umgebung wiederfindet. Beim Spazierengehen macht man auch erstaunliche Entdeckungen: Bunker (Leffrinckoucke), Strandkabinen (Sangatte), ein Fort (Ambleteuse), anglonormannische Villen (Wimereux) und sogar ... Robben (Berck-sur-Mer)! Und überall findet man Terrassen zur Entspannung.

Ruine des 2. Weltkriegs am Strand, bedeckt mit zerbrochenen Spiegeln
  • Bunker am Strand, der von jungen Künstlern mit Spiegeln bedeckt wurde
  • © Nord Pas-de-Calais Tourisme

Ein bemerkenswertes Kulturerbe

Die seit 2011 als „Grand Site de France“ ausgezeichnete „Gegend der zwei Kaps“ ist ein Küstenabschnitt über etwa zwanzig Kilometer, der von zwei Juwelen eingerahmt wird: Cap Gris-Nez und Cap Blanc-Nez. Bei klarem Wetter kann man die englischen Felsklippen bewundern und der Ort lädt zur Beobachtung der Zugvögel ein, die in den Vertiefungen der Felsvorsprünge nisten. Die Küste des Nord verfügt auch über ein besonders reiches humanes Erbe. Von den Festungen Vaubans (Gravelines) bis zu den vielfältigen Museen (Museum für zeitgenössische Kunst in Dünkirchen, Spitzenmuseum in Calais, Meereszentrum Nausicaa in Boulogne-sur-Mer).

Die Küste bei den 2 Kaps
  • Die Gegend der 2 Kaps: Cap Blanc-Nez und Cap Gris-Nez.
  • © Philippe Frutier

Sportaktivitäten mitten im Wind

Im Nord dient der Wind zu jeder Jahreszeit als natürlicher Motor für Windsurfer (Dunkerque), Kitesurfer (Wimereux), Strandsegler (Boulogne-sur-Mer) und Fans des Drachensteigens (Berck-sur-Mer). Man kann hier hoch zu Ross ausreiten! In der schönen Jahreszeit finden in den Seebädern des Nord-Pas-de-Calais Beachvolleyball- oder Golfturniere statt (Wimereux, le Touquet). Im Sommer lebt die gesamte Côte d’Opale im Rhythmus der Festivals, darunter das der Sandskulpturen von Le Touquet-Hardelot mit dem Beinamen „Arcachon des Nordens“.

Kite- und Windsurfing an der Côte d'Opale
  • Kite- und Windsurfing an der Côte d'Opale
  • © Eric Desaunois

Für weitergehende Informationen

Maison du site des Deux-Caps
Hameau de Haringzelle
62 179 Audinghen
Tél. : 03 21 21 62 22
www.lesdeuxcaps.fr