Nordfrankreich Tourismus: Offizielle Website

Teilnehmer an der Startlinie mit einem ersten größeren Hindernis: am Seil hochklettern

Strecke mit Falle

„Ich war dabei und war ein Finisher.“ Der Slogan der Frappadingue sagt alles über diesen Wettbewerb, der in nur fünf Jahren mythisch wurde. Auf dem Papier hat das Konzept nichts Beunruhigendes: zwölf Kilometer, einige Hindernisse, und fertig. In echt ist es aber ganz anders. Die Opale X’Trem von Montreuil-sur-Mer ist eine Mischung aus Unvorhergesehenem, Adrenalin und körperlichen Herausforderungen auf Befehl. Man steigt über ein Heer Strohballen, klettert ein Seil hoch, watet durch trübes Wasser, hängt über dem Abgrund. Und trotzdem kommen jedes Jahr 5500 Begeisterte aus Liebe zum Risiko.

Teilnehmer robben im Schlamm unter Stacheldraht durch
  • Im Schlamm unter Stacheldraht durchrobben, eine der Prüfungen, die Sie erwartet, wenn Sie an der Frappadingue teilnehmen!
  • © La Frappadingue
Ich war dabei und war ein Finisher.

Das Kulturerbe als Schmuckkästchen

Die Stadtmauern von Montreuil-sur-Mer gehören zu den besterhaltenen Frankreichs. Noch heute dient die durch Victor Hugos Roman Les Misérables berühmt gewordene Stadt als Kulisse für viele Filme der damaligen Zeit. L’Opale X’Trem ist eine Art, ein unversehrtes Erbe zu entdecken. Insbesondere die Zitadelle aus dem 16. Jh. mit ihren Wassergräben, der Turm der Königin Berthe, das Tor von Boulogne und die bemerkenswerte Aussicht über das Canche-Tal. Sobald man geduscht hat, kann man in die Altstadt gehen, die Patrizierhäuser und die Abteikirche Saint-Saulve bewundern.        

Luftbild der Zitadelle von Montreuil mit ihren Mauern
  • Die Zitadelle von Montreuil-sur-Mer
  • © Eric Desaunois

Lachen steckt an

Die Frappadingue ist keine ernste Sache. Schnelligkeit ist nicht besonders wichtig. Dagegen wird viel gemeinsam gelacht. Kein Wunder, dass es bereits Nachahmer gibt. Heute gibt es in ganz Frankreich ein Dutzend solcher Veranstaltungen. Unter anderem in Courchevel, Dinan, Carcassonne und Paris. In Le Quesnoy bei Valenciennes entstand sogar 2015 der Nord X’Trem. Wie in Montreuil-sur-Mer haben die Teilnehmer eine Umgebung, um sich abreagieren zu können. Die Vauban-Zitadelle hat viele Winkel und heikle Passagen für einen unvergesslichen Augenblick.    

Verkleidete Gruppe auf einer großen Boje, eines der Hindernisse des Laufs
  • Gute Laune, Spaß, Wahnsinn ... viel Spaß mit Freunden
  • © La Frappadingue

Mehr Informationen

Nächstes Opale X'Trem am 16. September 2016
Auskünfte unter www.frappadingue.net